DER WEG IST DAS ZIEL

Zusammen mit meinen Mann, fünf Katzen, 2 Pferden &

4 Rennmausdamen lebe ich im schönen Langenlehsten

zwischen Gudow und Büchen, nicht weit von Mölln.


Zur Homöopathie fand ich vor vielen jahren durch meine Hausärztin in Regensburg.

Von dem Heilerfolg überrascht begann ich mich mit der Lehre Samuel Hahnemanns zu beschäftigen und bin bis heute fasziniert davon, was er uns da für einen Schatz hinterlassen hat.

“Macht«s nach, aber macht«s genau nach”.

 

Meinen Weg zur Tierheilpraktikerin begann ich mit einer Ausbildung in klassischer Homöopathie, lernte an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATM) das tiermedizinische Wissen zu Anatomie, Physiologie und Pathologie für Hund und Katze, sowie die Basis weiterer Naturheilverfahren und bilde mich selbstverständlich regelmäßig weiter.

 

Meine Leidenschaft ist und bleibt die klassische (Tier-)Homöopathie mit deren Hilfe ich sehr gerne Sie und Ihr Tier auf seinem Weg zu mehr Gesundheit begleite.

 

Eigene Katzen zu haben reicht bei weitem nicht um das komplexe Verhalten unserer Samtpfoten zu verstehen. Deshalb habe ich mich zusätzlich zur Katzenpsychologin an der ATN-Schweiz ausbilden lassen.

 

Hier finden Sie mich

 

Stefanie Schult

Tierheilpraktikerin

Klassische Homöopathie & Katzenpsychologie

Dorfstraße 43

21514 Langenlehsten

 

 

Festnetz
04155 828 02 74

 

PRAXISZEITEN

 

Telefonische Erreichbarkeit

Di bis Fr. zwischen
9.00 - 19:00 Uhr

 

Telefonsprechstunde 

Mo   8.00 - 10.00 Uhr

Mo 18.00 - 20.00 Uhr

Di 10:00 - 14:00 Uhr

Mi 15:00 - 18:00 Uhr

Fr 10:00 - 14:00 Uhr

 

E-Mail:
sw@tierheilpraktik-schult.de

 

 

 

* Bitte vereinbaren Sie für alle Behandlungen und Beratungen (auch telefonische) einen Termin.

 

Für Berufstätige sind im Einzelfall auch Termine außerhalb der Praxiszeiten und an Samstagen möglich.

 

 Im Notfall

 

In akuten Notfällen, stellen Sie das Tier bitte umgehend einem Tierarzt oder in einer Tierklinik vor!

„Das höchste Ideal
der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung
der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten
Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen.“

Dr. Samuel Hahnemann,
§2 Organon der Heilkunst