Di

07

Mär

2017

Globuli und Dosierung

Die Dosis macht…..

 

 

 

In unserem Fall nicht das Gift, aber es ist die meistgestellte Frage an uns Tiertherapeuten,
„Wie viele Globuli braucht meine Katze/Hund denn von dem Mittel?“

 

In der schulmedizinischen Medikation ist es üblich, dass Tabletten regelmäßig in kleineren oder größeren Stückzahlen verordnet werden.
So sind wir es gewohnt,  Antibiotika 2xtgl. 2 Tabletten oder die Entwässerungstablette für unseren Hund 2x tgl. ½ Tablette zu geben.
Bei vielen Medikamenten ist das Erreichen eines bestimmten Spiegels wichtig, andere müssen immer möglichst zur gleichen Uhrzeit gegeben werden. Kein Wunder also, wenn Ihr Euch fragt, wie viel Globuli braucht Hund oder Katze denn nun?

 

Hier ist dann der Unterschied zur Homöopathie deutlich erkennbar. Ihre Wirkungsweise ist eine völlig andere.  In den Globuli befindet sich nach Verschüttelung und Potenzierung nur noch die Information der Ausgangssubstanz. Wir Tierhomöopathie arbeiten mit „Information“ eines Mittels.

 

Um das genauer zu verstehen denke Dir folgende Ausgangssituation. Ich möchte Dir meine Daten, Name, Straße und Telefonnummer mitteilen und gebe Dir dafür meine Visitenkarte. Jetzt hast Du alle Informationen, die für Dich wichtig sind. Selbst wenn ich Dir jetzt zehn Visitenkarten gebe, erhöht sich nicht die Anzahl der Information. Diese bleibt immer gleich.

 

Wenn wir also einem Tier zur Therapie ein homöopathisches Mittel geben, möchten wir den Organismus zur Selbstheilung anregen. Wir geben ihm mit dem Mittel einen Impuls oder eben eine Information. Es ist dabei völlig unerheblich, ob diese Information zum selben Zeitpunkt mit einem Globulus oder mit zehn Globuli gegeben wird. Der Körper hat einmal den Impuls bekommen, den er für seine Gesundung braucht.

 

Wenn Ihr also das nächste Mal ein homöopathisches Mittel von Eurem Tiertherapeuten für Euer Tier bekommt, denkt einfach an die Visitenkarte und ihre Information.

 

 

 

Bis zum nächsten Artikel- startet gut in die ersten sonnigen Tage!

 

Eure Stefanie

 

Sie erreichen mich

Tierheilpraktikerin

 

Stefanie Schult

 

Festnetz

 

04155 122 96 66

 

Mobil

 

0171 997 61 40

 

 

 

 

E-Mail

 

sw@tierheilpraktik-schult.de

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

 

Termine nach Vereinbarung

„Das höchste Ideal
der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung
der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten
Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen.“

Dr. Samuel Hahnemann,
§2 Organon der Heilkunst