Herbstzeit

Der Herbst rückt näher. Die Tage werden wieder kürzer. Viele Katze fressen jetzt, nach der Sommerhitze, wieder mehr. Achten Sie auf Futter mit hohem Fleischanteil, möglichst ohne Getreide.

Die noch nicht richtig kalten Temperaturen lassen den anstehenden Fellwechsel länger dauern. Unterstützen Sie den fellwechsel mit möglichst täglichen Bürstenmassagen.
Freigänger regelmässig auf Flöhe untersuchen und ggf. Ihre Tiere und die Wohnung behandeln, immer so sanft wie es geht und nur bei wirklichem Befall. Vermeiden Sie zuviel Chemie für Sie und Ihr Tier.


Wohnungskatzen mögen es gerne jetzt mit Mitbringseln aus der Natur unterhalten zu werden.

Mit Kastanienen auf einem Teller können Sie ein gutes Fummelbrett preiswert gestalten. Mit versteckten Leckerlies darunter ist Ihre Katze stundenlang beschäftigt.

 

Ein Karton mit Herbstlaub fordert Ihre Nase und auch dort kann man prima Leckerlies verstecken.

Hier finden Sie mich

 

Stefanie Schult

Tierheilpraktikerin

Klassische Homöopathie & Katzenpsychologie

Dorfstraße 43

21514 Langenlehsten

 

 

Festnetz
04155 828 02 74

 

PRAXISZEITEN

 

Telefonische Erreichbarkeit

Di bis Fr. zwischen
9.00 - 19:00 Uhr

 

Telefonsprechstunde 

Mo   8.00 - 10.00 Uhr

Mo 18.00 - 20.00 Uhr

Di 10:00 - 14:00 Uhr

Mi 15:00 - 18:00 Uhr

Fr 10:00 - 14:00 Uhr

 

E-Mail:
sw@tierheilpraktik-schult.de

 

 

 

* Bitte vereinbaren Sie für alle Behandlungen und Beratungen (auch telefonische) einen Termin.

 

Für Berufstätige sind im Einzelfall auch Termine außerhalb der Praxiszeiten und an Samstagen möglich.

 

 Im Notfall

 

In akuten Notfällen, stellen Sie das Tier bitte umgehend einem Tierarzt oder in einer Tierklinik vor!

„Das höchste Ideal
der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung
der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten
Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen.“

Dr. Samuel Hahnemann,
§2 Organon der Heilkunst